Aolt Surk
Verein für alte Sitten & Gebräuche e.V.

Die Geschichte unseres Vereins.

 

Das offizielle Gründungsdatum ist festgelegt auf den 05. Mai 1954. Wie aus dem Namen bereits ersichtlich ist der Verein in Recklinghausen-Suderwich beheimatet. Der Zweck und die Ziele des Vereins sind die Erhaltung und Wiederblegung alter westfälischer Traditionen, die aus der Vergangenheit Suderwichs  stammen und bis ins 19. Jh. zurückreichen. - „Es wurde Wurst und Eier gesammelt, das Dorf vermessen und zum Anschluss ein Fest gefeiert und  das Gesammelte wurde mit allen Dorfbewohnern verspeist.“ -  Die Bauern, Handwerker und auch die Jugend praktizierten diesen westfälischen Brauch.  
1954 beschlossen einige Suderwicher Bürger eine Verein zu gründen, um die Tradition wieder aufleben zu lassen. So ist auch die Vereinstracht nach altem Brauch gestaltet: für die Männer der Blaukittel mit rotem Halstuch und der Prinz Heinrich-Mütze; für die Frauen die blau-weiß gestreifte Tracht mit roten Umhängen und Holzschuhen. Mit zu Beginn 18 Mitgliedern gründete sich der Verein.
Als Hauptaktivität wurden die Veranstaltungen zu Karneval durchführt. So wurde außer den internen Veranstaltungen, am Rosenmontag in den Geschäften und Haushalten Suderwichs Wurst und Eier gesammelt. Der Dienstag stand ganz im Zeichen der Dorfvermessung: Man steuerte Punkte an und diese wurden auf humoristische Art jedes Jahr neu vermessen und mit Böllerschüssen  untermalt.
Das Gesammelte wurde dann in einer Lokalität den Gästen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree zum Verzehr angeboten. Am Schluss wurde dann der Bacchus beerdigt.
Dieser Brauch wird bis heute zur Karnevalszeit durchgeführt.
Das Osterfeuer symbolisiert dann das Ende der Fastenzeit.

 

 

 

 


 Seit 1990  - wird ein Ehrenblaukittel an eine bekannte Persönlichkeit des Dorfes oder unserer Stadt Recklinghausen – eben über die Grenzen Suderwichs hinaus - verliehen.
Außerdem gehören der Tanz in den Mai am 30.4. und der Tanz unter dem Maibaum am 1.Mai sowie das Erntedankfest mit Aufstellen der Erntedank-Krone und ein Kirchengang zum festen Bestandteil des Vereins.
In Erweiterung der Vereinsaktivitäten findet in jedem Jahr ein Maigang statt:  Es werden interessante Plätze, Häuser und die Umgebung Suderwichs  vorgestellt und in gemütlicher Runde findet dann irgendwo im Dorf der Abschluss mit Musik, gutem Essen und natürlich einem Suderwicher Pfläumchen seinen Ausklang.
Im März 1986 hat sich aus dem Verein die Holzschuhtanzgruppe gebildet. Bereits nach 2 Monaten – also am 24. Mai 1986, genau zur Kirchplatzeinweihung – hatten die Damen ihren ersten Auftritt. So wurde am 02.06.2011 im Rahmen eines Dorffestes zum 25. Jubiläum der Kirchplatzeinweihung auch das 25 jährige Bestehen der Tanzgruppe gefeiert.
Jährlich treffen sich die Mitglieder zu 2 Versammlungen im Vereinslokal, um die Aktivitäten und Belange mit allen zu besprechen.
Unser ganzes Engagement setzen wir auf die Erhaltung dieser Tradition – auf das Weiterbestehen unseres Vereins AOLT SURK - und sind für jede Anregung, Hilfe und Unterstützung dankbar.